Andromedagalaxie (August 2014)

Diese eine riesige und wunderschöne auf uns zukommende und in Milliarden von Jahren sich mit der Milchstraße vereinende Galaxie hat es verdient unermüdliche 19 h belichtet zu werden.

TS ED 70mm f/6 Reiseapo Brennweite 420mm auf NEQ6. Guiding MGEN.

M 31 und ihre Begleiter befinden sich in einer Entfernung von ca. 2,5 Mio Lichtjahren. Das bedeutet, dass das von mir aufgefangene Licht schon seit vorgeschichtlicher Zeit unterwegs ist. Der Blick ins Weltall ist immer ein Blick in die Vergangenheit…

m31 (1 von 1)

Die Andromedagalaxie kann man vielerorts schon mit bloßem Auge beobachten und selbst auf einer 50mm Aufnahme kann man sie bereits als Galaxie erkennen. Darum habe ich in diesem Fall die vergleichsweise niedrige Brennweite von 450mm gewählt.

Sie ist ein leicht aufzufindendes Objekt, dass man auch von der Stadt aus in einem Sucher gut erkennen kann.

Zusammen mit der Milchstraße ist sie Teil der „Lokalen Gruppe“, die eine Ansammlung von Galaxien ist.

Mit einem Halo Durchmesser von rund einer Million Lichtjahren ist sie der größte Vertreter der „Lokalen Gruppe“. (So wird jene Ansammlung von Galaxien genannt, der auch die Milchstraße angehört)

Weiters sind auf dem Bild M31 und M110 zu erkennen.

Wer das alles noch ein wenig genauer wissen möchte für den sei das:

http://de.wikipedia.org/wiki/Andromedagalaxie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s