Simple Astrofotografie…

Hier möchte ich einige sehr simple Möglichkeiten Astrofotografie zu betreiben vorstellen. Was dafür notwendig ist, befindet sich meist schon im Besitz eines Hobbyfotografen.

Kamera, Stativ und Fernauslöser…

mond1 (1 von 1)

Für den Mond ist nur eine sehr kurze Belichtungszeit notwendig, während andere Objekte nachts eher länger abgelichtet werden sollten. Somit ist es ratsam solche Bilder aus 2 Fotos von unterschiedlicher Belichtungszeit zusammenzustellen. Außerhalb des rechten Bildrands würde sich eigentlich das höchste Gebäude Österreichs befinden. Hab ich abgeschnitten…:)

mond2 (1 von 1)

Wenn es nicht erwünscht ist die Oberflächenstruktur des Mondes anzudeuten, ist das aufwändige Schnipseln jedoch nicht notwendig…

mondlauf (1 von 1)

Hier ein kurzer Mondlauf. Dafür habe ich alle 10 Minuten ein Bild gemacht und die Ergebnisse dann übereinander kopiert.

sun1 (1 von 1)

Auch mit unserem Zentralgestirn lassen sich Experimente machen…

sun2 (1 von 1)

Abenddämmerung. Hier kommt allerdings mein 420mm Refraktor zum Einsatz…

ACHTUNG! Wenn es um die Sonne geht, dann ist immer größtmögliche Vorsicht geboten. Es besteht Gefahr für Auge und Ausrüstung.

kugel1 (1 von 1)

Sehr trashige Milchstraßen-Aufnahme. Wurde mit einem Fischauge-Aufsteck-Adapter zum Preis von Euro 40 gemacht. Man sieht deutlich wie verzogen die Sterne am Rand sind. Bei kleinen Brennweiten hat man den Vorteil, dass längere Zeit (1-höchstens 2 Minuten) ohne Nachführung belichtet werden kann.

kurz (1 von 1)

Hinter dem Wald gehen die Sterne auf…

trash on!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s