Noch einmal Spektroskopie…

Auf die Gefahr hin ein wenig zu langweilen, möchte ich hier gerne meine neuesten Überlegungen besprechen…

hier erst mal das Bild:

sirius flux 1

Es ist wieder das Spektrum von Sirius zu sehen…

Ich habe das Bild jetzt noch Flux-kalibriert. Was bedeutet das nun wieder? Es hat nichts mit Zeitreisen zu tun. 🙂 Man fertigt dabei nach folgender Formel eine Kurve an: Spektrum / Referenzspektrum = Instrument-Empfindlichkeit um das Spektrum dann erneut durch die Instrument-Empfindlichkeit zu dividieren. Das Programm RSpec bietet dafür eine extra Rechenabteilung.

Auf dem Bild sind nun zwei Kurven zu sehen. Eine ist blau und eine rot. Die Rote ist mein selbst aufgenommenes Spektrum von Sirius und die Blaue ein professionell gefertigtes Spektrum eines A-0-V-Sterns. (Ich vermute Vega)

Man kann nun sehen, dass die Kurven an ähnlichen Stellen ausschlagen. Zuerst kommen die 2 blauen Kamelhöcker, die bei mir kräftiger ausschlagen als auf der Referenz-Kurve und dann die erste große Schlucht. Die zweite Schlucht liegt dann schon ein wenig ungenau. In Anbetracht der Tatsache, dass Vega und Sirius nicht die gleichen Sterne sind und meine Kamera nicht das leistet, was die der Profis leisten, bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Natürlich werde ich versuchen das Spektrum von Vega aufzunehmen und dann noch einmal zu vergleichen und es werden auch noch einige Versuche der Flux-Kalibrierung folgen, um noch mehr Genauigkeit zu erreichen. So ungefähr bin ich aber schon dabei

Grundsätzlich müsste sich mit der erreichten Genauigkeit schon die Rotverschiebung weit entfernter Galaxien messen lassen. Ob es Sinn macht die Fluktuationsgeschwindigkeit der Galaxien aus den Daten zu berechnen, wird man sehen…das ist aber auch nicht das Ziel…es ist ja doch nur Lo-Fi-Spektroskopie, die hier betrieben wird…

Die ersten Tests sind damit abgeschlossen…

trash on!

2 Gedanken zu “Noch einmal Spektroskopie…

    • Der Star Analyser kostet 100 Euro. Das geht eigentlich. Liefert ja ganz brauchbare Ergebnisse und alle Alternativen sind bedeutend teurer…es gibt auch Freeware-Programme zur Bearbeitung. Die liefen bei mir nur leider nicht…und RSpec ist schon irgendwie cool…dass das alles immer so viel kosten muss…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s