Knappes Firstlight…

test m42 (1 von 1)

Früher war ich ein großer Fan von laschen Wintern, denn ich bin nicht unbedingt ein Freund von großer Kälte. So maches ändert sich aber, wenn man dem Hobby Astronomie nachgeht. Plötzlich interessiert man sich für das Wetter in der Nacht oder auch dafür, dass es doch endlich mal Winter wird. Die momentan vorherschende Wetterlage bringt nämlich statt nur dem gewohnten Feind gleich drei mit…Bewölkung, Hochnebel und Bodennebel und wenn es mal klar ist, entlässt die Luft obendrein erhebliche Wassermengen, da es bei klarem Himmel im vergleich zum Tag sehr schnell abkühlt und die kühle Luft Wasser weniger gut halten kann…

Trotzdem tat sich gestern eine flüchtige Wolkenlücke auf und da ich sehr lange Zeit auf meine CCD gewartet habe, brennt es mich natürlich in den Figerspitzen…also los!

Hauptsächlich war ich gespannt, ob denn alles so funktionieren würde, wie ich mir das vorgestellt hatte. Würden Software, MGEN und CCD zusammenarbeiten? Eigentlich hatte ich nicht fix damit gerechnet. Ist ja üblich, dass bei Erstversuchen irgendetwas nicht klappt.

Aber! Alles läuft wie es soll…bin ich froh…einzig und alleine die Guider-Einstellung am MGEN sollte ich mir noch einmal genauer ansehen. Bisher (bei ca. 2min Belichtungszeit) gab es dafür keinen Bedarf. Im Bild oben ist sehr klar erkennbar, dass das Guiding zwar in Anbetracht der ausgewählten Belichtungszeiten (6-10min) gut läuft…aber eben nicht perfekt…

Im Bild kann man auch eine kurze helle Linie sehen…ein Flugzeug…bei langen Einzelbelichtungen ist das Risiko etwas größer dem Flugverkehr zum Opfer zu fallen…auch darüber muss ich noch einmal nachdenken.

Belichtet habe ich nur L, R, G und bei Blau hats dann zugewolk…also leider auch kein H-alpha…gestackt habe ich dann alle Bilder die ich aufgenommen hatte…

Die Kamera war auf -20°C gekühlt…auch die Steurung der Kühlung wird von APT problemfrei geregelt…

Punkto Rauschen bin ich, wenn ich mir das Bild ansehe, sehr zufrieden…es wurde roh belassen…mal sehr fein!

…diesmal muss man sich wohl oder übel mit bloßem Erkenntnisgewinn zufrieden geben…

trash on!

6 Gedanken zu “Knappes Firstlight…

    • Danke dir! Hab auch schon in Farbe probiert…sind auch ein paar ganz interessante Versionen dabei…bevor ich aber keine anständige Belichtungszeit erreicht habe…gibts leider noch keine zu sehen :)…wann wird es endlich wieder klar…hab ja bisher nur in Woleknlücken rumprobiert…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s