Die Dunkle Seite des Orion…

jgfbf-1

Eigentlich wollte ich das Bild mit 750mm Brennweite aufnehmen. Dann entschied sich aber der Okularauszug des 150/750 Newton dafür, das Gewicht der Kamera nicht mehr zu tragen. Obwohl ich weiß, wie man das repariert, erschien es mir aber nicht sinnvoll die klare Nacht mit Wartungsarbeiten zu verbringen. Daher Apo rauf und los…dadurch leider Brennweite eingebüßt…ein unfreiwilliges Weitfeld…

trash on und CS!

6 Gedanken zu “Die Dunkle Seite des Orion…

      • Dein Ergebnis ist sehr schön geworden. 😉

        Habe gestern mit der Atik Luminanz von den Plejaden gesammelt. Tja… Irgendwie habe ich beim schnellbearbeiten danach festgestellt, dass ich wie einen Halo-Ring im Bild habe nach dem Stretchen. :/ Vielleicht kann ich noch was retten, wenn ich die Daten mit den alten Plejadenbild vom letzten Jahr mit der Canon zusammen verwurschtel. Vielleicht hatte ich Eis auf der inneren Linse vom Tele. Hatte den Chip auf -20 runter gekühlt. Keine Peilung. War die erste klare Nacht seit 8 Wochen oder so. Kotz

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s