Astrofotografie ohne spezifische Hilfsmittel VII…

Gut! Ganz ohne Hilfsmittel geht es diesmal nicht…man benötigt nämlich zumindest eine hohe Brennweite, um zu verwirklichen, was der Autor des folgenden Beitrags umgesetzt hat.

Es geht dabei um Sirius…den hellsten Stern am Himmelsgeölbe…

Dieser steht so tief, dass er bereits mit dem freien Auge beobachtet, seine Farbe ständig ändert. Dies hat aber nichts mit Sirius selbst zu tun sondern mit sich bewegenden Luftmassen. Will man nun die Farbunterschiede von Sirius dokumentieren gelingt dies indem man die Kamera bewegt…man kann dabei beliebige Muster aufnehmen…solange Sirius im Bildfeld bleibt…

Are you Sirius …?

Inspiriert durch dieses Foto – später auch auf andere wie dieses und dieses gestoßen – ein paar Szintillations-Aufnahmen des Sirius nahe dessen Kulmination heute früh. Hohe Brennweite und Empfindlichkeit und sehr schnelles Schwenken bei leichtem Defocus gibt die besten Farben!

über Are you Sirius …? — Daniels Dies & Das

4 Gedanken zu “Astrofotografie ohne spezifische Hilfsmittel VII…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s